Wir über uns

Sport, Fitness, Gesundheit und Spaß sind Ihr und unser Anliegen. Körperliche Bewegung, Ausdauer und Kraft sind gerade in unserer modernen Leistungsgesellschaft ein wichtiger Faktor.

Wir möchten Sie zu sportlichen Vergnügen motivieren und aktivieren. Sport hat nicht nur eine körperliche Variante, sondern spielt in unserem gesellschaftlichen Leben ein zentrale Rolle. Sowohl der aktive Sportler als auch der treue Sportfreund wirken integrativ auf die Gesellschaft ein.

Mit unserer Internetpräsenz möchten wir Ihnen die vielen verschiedenen Aspekte, die der Sport bietet, näher bringen. Unser Fokus liegt hierbei auf der allgemeinen Fitness.

Besonders wichtig ist uns der Dialog mit Ihnen, unseren Mitgliedern. Falls Sie Anregungen oder Kritik zu unseren Seiten haben, stehen wir Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.  

 

Chronik des VFR


Vereinschronik des V.f.R Lindenstruth e.V.
Ein Jahr nach Ende des 2. Weltkrieges trafen sich 17 fußballbegeisterte Männer aus Lindenstruth im Lokal "Zur Stadt Giessen" und gründeten einen neuen Verein
V.f.R 1946 Schwarz Rot Lindenstruth

Gründungsmitglieder:

Arnold, Waldemar
Balser, Hermann
Benner, Karl
Deines, Otto
Görnert, Ferdinand
Krug, Alwien
Krug, Hugo
Kühn, Erwin
Müller, Heinrich
Schmaus, Erwin
Schmitt, Walter
Schneider, Toni
Sehrt, Alfried
Sehrt, Erwin
Sehrt I., Ludwig
Theiss, Otto
Zinkann, Alfred


Der erste Sportplatz befand sich über einen Kilometer außerhalb des Dorfes in Richtung Hattenrod und musste zu Beginn des Spielbetriebes erst in einen bespielbaren Zustand gebracht werden.
Das erste reguläre Fußballspiel des neu gegründeten Vereins ging mit 0:28 in Treis/Lumda verloren. Daraufhin wurde die Mannschaft aus der Kreisliga zurückgezogen, um sie neu zu formieren.
Ein Jahr später griff der VfR erneut in das Geschehen ein und konnte mehr und mehr Erfolge in Meisterschafts- und Pokalspielen erreichen. Dies wurde im neuen Vereinslokal "Zur Schwabenliesl" gefeiert. Im Jahre 1950 nahmen neben der ersten Mannschaft auch eine zweite und eine Jugendmannschaft den Spielbetrieb auf.
Es konnte ein Fußballplatz an der Wieseck in Richtung Saasen durch etliche Arbeitseinsätze der Mitglieder angelegt werden. Als Begrenzung zur Wieseck wurden 100 Pappeln gepflanzt.
Zum ersten Mal erhob der VfR bei Fußballspielen Eintritt (DM 0.30).
Im April 1950 wurden eine Tischtennisabteilung und eine Turnabteilung gegründet; letztere löste sich 1951 bereits wieder auf.
Aus Mangel an Spielern schloss sich 1952 der VfR Lindenstruth mit der TSG Reiskirchen im Fußballbetrieb zusammen. Diese Spielgemeinschaft wurde 1955 bereits wieder aufgelöst.
1954 erfolgte nach der Genehmigung der Vereinssatzung durch die Generalversammlung die gerichtliche Eintragung des Vereins.
1959 wurde endlich der lang geplante Bau eines neuen Sportplatzes in Dorfnähe in Angriff genommen, unterstützt von den amerikanischen Streitkräften...

...Fortsetzung folgt...

 

VfR 1946 Lindenstruth | webmaster@vfr-lindenstruth.de

to Top of Page